Antalya

Die Welt der Fabelwesen
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Azura

Nach unten 
AutorNachricht
Azura

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 33
Beruf : Spionin (und Magierin)
Magieart : Feenmagie, Schamanenmagie
Anmeldedatum : 21.02.09

Inventar
Gold: 10

BeitragThema: Azura   Sa Feb 21, 2009 8:30 pm

Name: Azura
Spitzname: Zura
Alter: 19*
Geschlecht: weiblich
Rasse: Fee

Aussehen: Azura hat hellbraune, lange Haare, die ihr bis unter den Rücken reichen und ihre Augen erscheinen in einem blau-lila Farbton. Von der Statur her ist sie eher zierlich und blass, auch wenn sie viel draußen ist. Aus ihrem Rücken sprießen große, schwarze Schmetterlingsflügel, welche halbdurchsichtig sind. Für eine Fee ist Zura mit ihren 110 Zentimetern ziemlich groß, was möglicherweise auch die Größe der Flügel erklärt.
Besondere Merkmale: Sie hat ihre Fingernägel schwarz gefärbt und will diese Farbe nicht mehr verändern, egal zu welchem Anlass.
Avatarperson: -

Charakterzüge: Schon allein ihrer Rasse wegen ist Azura relativ eitel. Sie versucht, möglichst immer gut auszusehen und sieht auch gerne einmal länger in Spiegel oder andere spiegelnde Oberflächen. Ansonsten ist sie aber nicht sehr Feenartig, da bei ihr für Feen typische Merkmale nicht so stark wie bei gewöhnlichen Feen ausgeprägt sind. Das heißt, dass sie zwar durchaus nett und freundlich sein kann, aber sie ist gegenüber Fremden schnell misstrauisch werden, ist es eigentlich meist schon von Anfang an, überspielt es aber gerne. Auch kann sie argumentieren wenn sie meint, im Recht zu sein, oder bissige Kommentare abgeben. Dennoch ist sie hilfsbereit und hilft sowohl Freunden als auch Fremden, wenn sie kann. Gegen die anderen Rassen hat sie nicht wirklich etwas, aber sie kann diejenigen nicht ausstehen, die Azura gegenüber Vorurteile entwickeln, die völlig haltlos sind, oder die im Allgemeinen nur über erste Eindrücke gehen. Wenn man sie aber erst einmal näher kennenlernt und ihr Misstrauen überwunden hat, ist sie eine gute Freundin und sie würde nie einen ihrer eigenen Freunde verraten.
Dabei gibt es nur ein Problem: Nebenbei arbeitet sie als Spionin für die 'Bösen'. Sie bleibt ihren Grundsätzen treu, und verrät keinen ihrer Freunde, was die meisten auch gar nicht von ihr verlangen, sondern sie versucht eher, etwas über diejenigen herauszufinden, die laut den Anderen wichtige Figuren sind. Ihr Hauptziel hat allerdings wenig mit dem der Meisten im Untergrund zu tun. Ihrer Meinung nach soll Antalya beherrscht werden von dem, der will, damit will sie nichts zu tun haben.
Gesinnung: böse(/neutral)
Beruf: Spionin/Magierin
Magie: Feenmagie, Schamanenmagie

Inventar:Nahrung und Wasser, sowie etwas von dem Pulver der Feen hat Azura immer dabei. Und je nachdem, in welcher Umgebung sie sich befindet trägt sie einen Mantel, unter dem sie ihre Flügel wenn nötig zusammenfalten, und somit verstecken kann.
Waffen: Ihre Magie und, für extreme Notfälle, einen kleinen Dolch

Stärken:
- ihre Magie, und das damit verbundene Wissen (Uhrahnenbefragung)
- ihr Instinkt, der sie oft vor Gefahren warnt
- sie hat einen festen Willen und ist zielstrebig, was Manipulation erschwert
- die Fähigkeit, fliegen zu können
Schwächen:
- ihre Eitelkeit
- sie ist nicht gerade die Mutigste
- ihre Neugierde, selbst wenn sie ein schlechtes Gefühl dabei hat
- durch ihre Größe und ihren Körperbau ist sie nicht sehr stark und mehr als Selbstverteidigung beherrscht sie an physischen Kampfmethoden nicht
Vorlieben:
- Dunkelheit (z.B. Nacht)
- das Fliegen
- Frieden
- Geister
- spiegelnde Oberflächen
Abneigungen:
- wenn man sie beleidigt
- zu große Menschenansammlungen
- Stürme
- alle, die die Natur mutwillig zerstören
- wenn sie geblendet wird

Herkunft: Alfea
Wohnort: Livia
Familie: Ihre Schwester Azalea und ihre Mutter Nyx
(Haus-)tier: Keins, aber sie hat einen Geisterpartner
Vorgeschichte:
Azura ist in einem kleinen Dorf in Alfea geboren, kurz nach ihrer Schwester. Schnell war klar, dass die Beiden wohl kaum zu den Feen normaler Größe werden würden, denn bereits ihre Mutter war über der Normalgröße. Nachdem sich erst Azalea und schließlich Azura selbst aus ihren Kokons befreit hatten, war die Vermutung bestätigt. Beide waren knapp über einem Meter groß. Allerdings war Azuras Verhalten bereits damals merkwürdig gewesen. Im Gegensatz zu ihrer Schwester, die sich am Tage ihrer Entwicklung sofort mit Freuden in die Welt bewegt hatte und begonnen hatte, Freunde zu finden, war Azura selbst eher still. Schnell kam heraus, woran das lag, denn sie hatte die Fähigkeit ihres Vaters, eines recht jungen Elfen aus Héon, geerbt, Geister sehen zu können, was sie verängstigte. Dennoch kam sie darüber hinweg und begann, Schamanenmagie zu trainieren, wobei ihr ihr Vater Unterricht gab. Allerdings musste er, nachdem sie die Grundlagen beherrschte fort, da es Probleme in Héon gab. Deswegen lernte sie ab dem Zeitpunkt bei dem Mann einer Freundin ihrer Mutter, der Glücklicherweise ebenfalls ein Schamanenmagier war. Die Feenmagie lernte sie von ihrer Mutter, und nachdem sie mehrere Jahrzehnte trainiert hatte, beherrschte sie beides gut. Während den letzten dieser Jahre fand sie einen Geist, der ihr sehr sympathisch war. Es war ein junger Gestaltwandler, der zwar seine Fähigkeit, sich zu verwandeln, durch seinen Tod verloren hatte, aber zumindest vom Erscheinungsbild noch etwas der Wildkatze ähnelte, die er früher einmal war, denn man kann seine Ohren, die in Tierform sind, noch gut erkennen. Sie freundete sich mit ihm an und schließlich formte sich zwischen den beiden ein Geisterband.
Akira, so der Name des Geistes, war auch ein relativ guter Freund. Er half ihr, wenn sie Probleme hatte und versuchte sie aufzuheitern, wenn sie schlecht drauf war. Außerdem war er zu seiner Zeit ein recht guter Kämpfer gewesen, wenn also Azura einmal in einen Kampf geriet, und die Situation zu eskalieren drohte, konnte er ihren Körper übernehmen, und sie aus der Gefahrensituation bringen. Gelegentlich übernimmt er auch einfach, um selbst noch etwas tun zu können, aber wenn es nicht um gefährliche Situationen geht, fragt er sie vorher um Erlaubnis.
So lebte Azura also lange Zeit glücklich in Alfea, aber irgendwann bekam sie Langeweile und sie beschloss, vorerst nach Livia zu ziehen. Sie verabschiedete sich von ihrer Mutter und Schwester, ihr Vater war nicht wiedergekommen, also mussten alle annehmen, er sei gefallen, auch wenn niemand genaueres weiß, und ging.
Nun hat sie ein Haus in Livia, in dem sie mit Akira lebt. Ihre Tätigkeit als Spion, die sie bereits jahrelang geheim hält, kann sie nun uneingeschränkter ausführen, was sie auch tut, und ansonsten führt sie ein relativ normales Leben, mit gelegentlichem Kontakt mit ihrer Familie in Alfea.

Akira:

(zum Vergrößern klicken)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Azura
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Antalya :: Eure Charaktere :: Angenommene Bewerbungen-
Gehe zu: